Techniker Straße 7a; 6020 Innsbruck; +43 512 27 67 47 office@hlwest.at

„Innsbruck liest #YOUTH“ – 1BHW

Das Tagebuch der 1BHW

22. Dezember 2017
Wir bekommen das Buch „Dazwischen: Ich“ ausgeteilt, erhalten Informationen zum Innsbruck-liest-Leseprojekt und zur Autorin des diesjährigen Innsbruck-liest-Jugendbuchs, Julya Rabinowich, und tauchen, neben Weihnachtskeksen und Mandarinen, gemeinsam in die Welt von Madina ein.

18. Jänner 2018
Nachdem wir den Roman alle fertiggelesen haben, erledigen wir die ausgeteilten Arbeitsaufträge und sammeln unter anderem Ideen für ein mögliches Projekt.

09. Feber 2018
Die Frage, ob wir am Projekt teilnehmen, hat sich bald erledigt. Alle sind begeistert und wir schreiben zahlreiche spannende Ideen an die Tafel, wie z.B. ein Flüchtlingsheim besuchen, eine Kleidersammlung organisieren oder eine Klasse mit geflüchteten Schüler/innen zu uns einladen und einen gemeinsamen Nachmittag verbringen, uns austauschen, ihnen unsere Schule zeigen. Die Mehrheit stimmt für den letzten Vorschlag und somit ist dieses Gesprächsthema in unserer What´s-App-Gruppe eröffnet. Wir schlagen Themen vor, die wir mit ihnen besprechen können, überlegen uns einen Ablauf, der dann am Tag des Besuchs folgendermaßen ausschauen soll:

Wir teilen uns die letzten Aufgaben auf, wie z.B. Namenskärtchen besorgen/Stifte/einen Ball, Kamerafrauen (eine für Fotos, eine für´s Video), überlegen uns die Sitzordnung ganz genau, ein kleines Willkommensgeschenk, damit sie sich wohlfühlen bei uns und psst…wir haben eine Überraschung für sie, von der keiner was weiß, nicht einmal unsere Lehrerin

04. April 2018 DER GROßE TAG IST DA!
Es ist soweit, die Osterferien sind seit heute vorbei und wir haben noch den ganzen Vormittag Unterricht, bis um kurz nach 15 Uhr die Übergangsklasse des Franziskanergymnasiums in Hall bei uns ankommt. Wir haben einen tollen gemeinsamen Nachmittag verbracht (Bilder sagen mehr als tausend Worte, also los geht´s)!
Wir haben uns zuerst in einer großen gemeinsamen Runde gegenseitig kennengelernt dann in kleineren Gruppen mit ihnen über ihre Hobbys/Interessen, Herkunft, Traditionen gesprochen und waren erstaunt, wie TOLL SIE DEUTSCH SPRECHEN!

Dann haben wir ihnen unsere Schule gezeigt: Vielleicht hat ja jemand Lust bekommen, im kommenden Schuljahr in unsere Schule zu wechseln (mit Abschluss der Ü2-Stufe haben sie nämlich einen Pflichtschulabschluss und könnten durchaus unsere Schule besuchen).

ÜBERRASCHUNG!!! Wir haben ihnen und unserer Lehrerin das Lied „Titanium“ vorgesungen. Das zweite Lied haben wir mit ihnen gemeinsam gesungen und sie haben sehr viel Spaß gehabt und bedauerten im Anschluss, derzeit keinen Musikunterricht zu genießen.

Da das Wetter an diesem Tag mitspielte, waren wir draußen in unserem Garten und haben dort ausgiebig über unsere Musikvorlieben geplaudert und mit unseren Handys die Lieder vorgespielt. Warum Musik? Weil wir MUSIK LIEBEN und wir unsere Leidenschaft mit unseren Gleichaltrigen teilen wollten.

An diesem Nachmittag haben wir sehr wertvolle Erfahrungen sammeln und einen kleinen Einblick in ihre Kultur werfen dürfen. Wir würden uns freuen, wenn wir uns wiedersehen!

Text und Fotos: SchülerInnen der 1 BHW