Techniker Straße 7a; 6020 Innsbruck; +43 512 27 67 47 office@hlwest.at

Besuch der Tiroler Seifenfabrik Walde

Am Montag, den 16. April 2018 hatte unsere Klasse, die 3 DHW, im Rahmen des Projektfaches UDM, die Möglichkeit einen Einblick in die älteste Seifenfabrik Österreichs „Walde Seifen“ zu erhaschen. Das 1777 gegründete Familienunternehmen war ursprünglich für die Beleuchtung der Stadt Innsbruck mit Kerzen und Fackeln zuständig, welche die ersten Produkte des Unternehmens waren. Später erweiterten sie ihr Sortiment auf Seifen, Reinigungsmittel und schließlich auch auf Kosmetikprodukte.

Unsere Führung begann im Geschäftsbereich des Firmengeländes in der Dörrstraße und führte dann über den Verwaltungsbereich in die Lagerräume. Auf dem Weg zu den Lagerräumen konnten wir einem Mitarbeiter beim Tauchen und Einfärben von Kerzen zusehen.

In den Lagerräumen durften wir einige bereits fertige Produkte sehen. Anschließend wurde uns gezeigt wie und wo die handgeschöpften Seifen trocknen. Der nächste Stopp unserer Führung war in der Produktionshalle, in der gerade die „Tiroler Reine“ Seife maschinell hergestellt wurde. Als Geschenk durften wir alle ein Exemplar der violetten Holunderseife mit nach Hause nehmen, was uns alle sehr gefreut hat.

Weiter ging es in einem Raum, in dem Seifenformen aufbewahrt werden, die speziell für Kunden angefertigt wurden und nur für diesen verwendet werden dürfen. Vom Berliner Fernsehturm über die Elbphilharmonie und den Burj Khalifa bis hin zu Schaf- und Herzformen kann alles angefertigt werden. Die letzte Station unserer Führung war der Verpackungsraum, wo alle Seifen per Hand verpackt werden.
Besonders freut uns, dass die Firma Walde unser UDM-Projekt zugunsten der Kinderkrebshilfe Tirol unterstützt.

Ein herzliches Dankeschön an Frau Rasch für die interessante Führung durch die Seifenfabrik und die spannenden Informationen über die Geschichte und den Erfolg der Firma Walde, sowie an unsere Begleitlehrerinnen Frau Berger und Frau Wibmer.

Text: Hannah Steinlechner, Christina Huck, 3 DHW
Fotos: Angelika Wibmer